Velkommen

ist dänsich und heißt willkommen - willkommen also auf meiner Seite, in meinem Geschäft in Gernsbach und auf meinem Blog. Nun möchte ich mich vorstellen. Ich bin Sybille, verheiratet und Mutter eines Sohnes. Wir leben gemeinsam mit unseren beiden Katzen Smilla und Louie in Hilpertsau.   

 

Die Liebe zum Norden ist bei mir schon sehr lange vorhanden, lange bevor ich selbst einmal dort war. Meine Mutter hatte Anteil daran. Sie liebte dänisches Design, ihr Traum bis heute wäre eine Stereoanlage von Bang und Olufsen. Gereicht hatte es dann aber leider nur für die Jahresteller von Bjørn Wiinblad und Kerzenleuchtern von Stoff ;o) Eines meiner Lieblingsbücher war ein Bildband über Skandinavien. Wenn mich die Sehnsucht packte, nahm ich das Buch aus dem Regal und schaute mir die Fotos an… von diesen bunten Häusern am Hafen (Nyhavn), den langen Sandstränden, den Wäldern, den Städten mit dem vielen Wasser, Schnee, einsame Seen... Da wollte ich hin! Natürlich war meine Lieblingsband ABBA und später A-ha. Während in meiner Klasse alle nach "Amerika" wollten, lagen meine Traumziele im Norden Europas, für mich so unerreichbar weit weg wie Amerika…

Sybilles Flickwerk_Sybille Gries-01.jpg

Der erste Urlaub mit meinem Mann ging dann tatsächlich auf die Insel Bornholm/Dänemark. Ich war begeistert und fasziniert. Die Leute, die Geschäfte, es war so ganz anders. Beeindruckt war ich schon damals von den kleinen Ständen mit Gemüse oder Blumen an Straßenrändern oder Gartenzäunen. Man durfte sich bedienen und das Geld einfach in eine Kasse legen - toll! Danach haben wir uns die Welt ein wenig angesehen und waren bis zur Geburt unseres Sohnes sehr viel in Asien. Mit unserem Sohn ging es das erste mal an die Nordseeküste Dänemarks. Von da an war es um mich geschehen! Jedesmal wenn wir nun über die Grenze in Flensburg fahren, habe ich das Gefühl, ich komme nach Hause. Der Wind, das Meer, gepaart mit der Lebensart und den tollen Geschäften. 

 

Meine Mutter prägte mich auch in einer zweiten Sache sehr. Für sie war es immer wichtig, den Tisch schön zu decken, egal was es zu essen gab. “Wenn der Tisch hübsch gedeckt ist, schmeckt es doch gleich viel besser,” meinte sie. Kerzen gab es fast immer in allen Varianten und Formen, ab dem Frühling meist auch ein paar Blumen - oft aus dem Garten. So war es für mich immer das Größte, wenn ich sonntags den Tisch decken durfte. Das dauerte dann manchmal eine ganze Zeit, manchmal waren die Blumen im Garten geplündert (oft hatte ich welche abgeschnitten, die ich nicht hätte abschneiden sollen). Aber hej, das Ergebnis war jedes mal sensationell - fand ich jedenfalls ;o)

 

Nach den vielen Urlauben im Lieblingsland und vor allem, nach vielen netten Gesprächen mit Lotte vom In & Out in Søndervig entstand meine Idee, in Gernsbach eben ein solches Geschäft zu eröffnen. Immer und immer wieder dachte ich, so etwas muss doch auch bei uns funktionieren. 

 

Seit 11. Dezember 2020 könnt ihr euch davon überzeugen.

Sybilles Flickwerk_DK-02-2020.jpg
Sybilles Flickwerk_DK-04-2020.JPG
Sybilles Flickwerk_DK-01-2020.jpg